SABINE NEUHOLD

Geb. 1965 in Wien


Das Interesse zum bildnerischen Gestalten stellte sich schon in der frühesten Kindheit ein. Besonders gefördert wurde es in der Ausbildung zur Kindergärtnerin. Dort ergaben sich viele Möglichkeiten, mannigfaltige Techniken kennen zulernen und auszuprobieren.
Ihre Fähigkeiten setzte sie einige Jahre erfolgreich als Seidenmalerin ein. Während der ständigen Suche nach neuen Inspirationen und Motiven entwickelte sich das Interesse an der Aquarellmalerei, sowie der Acryltechnik.
Die Künstlerin sieht im bildnerischen Schaffen ein Erforschen von verinnerlichten Emotionen, Klängen und Bildern, ein stufen weises Hervorheben und Verweben mit realen Sichtweisen zu neuen visuellen Stimmungen. Diese werden sowohl Konkret als auch Abstrakt oder Fantastisch dargestellt.
Beeinflusst durch zahlreiche Reisen in ferne Länder bringt die Künstlerin in einer klaren Bildsprache, dem Betrachter die Schönheit und Eigenarten fremder Kontinente und Menschen nahe. Die exotischen Gebiete laden ein, neue experimentelle Techniken zu versuchen. Die Faszination der verschiedenen menschlichen Wesenszüge kommt in charakteristischen Portraits zum Ausdruck. Immer wieder findet sich eine große Liebe zur Natur in ihren Werken wieder.
Die Malerin aus Leidenschaft, eignete sich die erforderlichen Fähigkeiten durch Studien und auf autodidaktischen Weg an. Dabei helfen der Erfahrungsaustausch in Kursen und Maltagen mit anderen künstlerischen Kollegen ebenso, wie der Besuch der Sommerakademie auf Zakynthos.

Die entstandenen Werke stellt sie im Rahmen von Vernissagen der Öffentlichkeit vor:

-- im Cafe AERA zum Thema "Herbstspuren und Akte"

-- in der VHS Wien unter dem Motto "Oel-, Acryl- und Aquarellbilder"

-- im Restaurant GALLO NERO unter dem Titel "Dancing Colours"

-- im LOOSHAUS Wien 1 zum Thema "Meine Reise..."