Art Journal

Art Journaling bedeutet, wortwörtlich übersetzt "Kunstvolles Tagebuch", wobei damit eher ein kreatives Tagebuch gemeint ist - und auch das Wort Tagebuch sollte man nicht allzu wörtlich nehmen, denn nicht jeder schreibt täglich in sein Tagebuch und so muss man auch beim Journaling nicht täglich an/mit/in seinem Buch kreativ arbeiten.

Tatsächlich gibt es für das Journaling keine Regeln. Erlaubt ist, was gefällt.
Man muss kein Künstler sein, um ein Art Journal zu führen, aber der Künstler, der eigentlich in jedem steckt, bekommt seine Bühne....

Beim Journaling können ganz unterschiedliche Ausdrucksformen eingesetzt werden: Kritzeln, Malen, Zeichnen, Fotos, Collagen, Stempel, Schablonen, Schrift, Blüten, Sand.... und vieles mehr. Außerdem gibt es so viele Techniken, die viel leichter zu erlernen sind, als Malen oder Zeichnen. Und oft ist es eine Kombination unterschiedlicher Techniken, die zu den Seiten/Bildern führen.

In erster Linie dreht es sich beim Art Journaling darum, kreativ tätig zu werden und NICHT darum, ein schönes Bild zu erschaffen. Hier geht es tatsächlich um den viel zitierten Satz "Der Weg ist das Ziel" und die Bilder entstehen eben.

Es gibt kein Gut und kein Schlecht. Und das ist so ziemlich das Einzige, was für das Art Journaling ansatzweise "Allgemeingültigkeit" hat.

Art Journal

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Art Journal

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



"Being creative is not a Hobby, it's a way of life!"

Quelle unbekannt